Fragen rund um Haarforken


Was sind Haarforken und wofür verwende ich sie?

 

Haarforken sind dafür gedacht deine langen Haare möglichst schonend zu einer Frisur zu stecken. Wer den Traum von einer gesunden Langhaarmähne verfolgt, der weiß, Reibung ist nicht gut für die Haare. Sie können durch die Belastung splissen oder gar abbrechen. Daher ist es sinnvoll, sie oft in einer Frisur zu tragen, wo eben diese schädliche Reibung vermieden wird. Das ist bei Hochsteckfrisuren, auch Dutts genannt, der Fall.

 

Meine Haarforken sind alle sehr glatt geschliffen damit sie ganz leicht durch deine Haare gleiten und kein Haar durch scharfe Kanten beschädigt werden kann.

 

Ich fertige Haarforken aus verschiedenen Materialien. Dadurch gibt es für jede Gelegenheit die richtige Forke.

Zum Baden und Duschen verwendest du am besten eine Acrylforke, den diese ist absolut wasserfest. Auch ist sie ideal, wenn du mit ihr deine Haare hochsteckst, wenn du gerade eine pflegende Haarkur einwirken lässt.

 

Haarforken aus Edelhölzern oder meine Fusionforken, die zum Teil auch aus Edelholz bestehen, solltest du für diese Zwecke bitte nicht verwenden. Sie sind mit einem speziellem Holzöl behandelt, was ihnen zwar gegen Feuchtigkeit einen leichten Schutz bietet, aber sie sind nicht wasserfest und sollten dahier nicht im nassen Haar oder zum Baden und Duschen getragen werden.

 

Was muss ich bei Acrylforken beachten?


Acrylforken sollten, wie alle anderen Forken auch, nur mit Sorgfalt in den Dutt gesteckt werden. Auch muss darauf geachtet werden, dass der Dutt nicht zu eng gewickelt wurde. Wenn ein Widerstand beim Stecken zu spüren ist, meist begleitet durch ein unangenehmes Ziepen, dann lieber noch mal neu und lockerer dutten. 

Es sollte leicht gehen und angenehm zu tragen sein.

Welche Zinkenanzahl sollte ich bei Acrylforken wählen?

Bei sehr dicken, lockigen oder einfach nur sehr viel Haaren rate ich immer lieber zu einer 2-zinkigen Acrylforke. Dort ist der Zinkenabstand größer und bietet mehr Platz für dein Haar.

Auch wenn du noch nicht so lange Haare hast und es dir dadurch noch schwer fällt möglichst locker zu dutten, sind 2-zinkige Acrylforken eher dafür geeignet.

Gib mir in dem Fall auch gerne einen Hinweis, dann kann ich dir die Zinken nochmal extra stabil fertigen.

 

3-zinkige Acrylforken funktionieren gut bei feinerem Haar, wo viel Halt gebraucht wird. Beachte dabei aber immer, dass diese Forken besonders locker und vorsichtiger gesteckt werden sollten. Für dickes oder sehr viel Haar sind sie nicht zu empfehlen.

Wie bestimme ich die richtige Forkengröße für meine Haare?


Wenn du noch nicht im Besitz einer Haarforke oder alternativ im Besitz eines Haarstabes bist, dann kannst du deine Haare z.B. mit einem Hilfsmittel wie einem Pinsel oder Bleistift hochstecken um dann die Länge auszumessen, die du benötigst. Achte dabei darauf, dass nur auf einer Seite das rausguckende Ende mitgemessen wird. Das sind dann später auch die Zinkenspitzen, die aus
deinem Dutt schauen sollen. Auf der anderen Seite befindet sich dann der Forkentopper.

 

Probiere vor dem Spiegel oder lasse ein Foto von deinem Hinterkopf machen. Versuche auch verschiedene Steckvarianten und Frisuren um zu schauen, welche Länge dafür benötigt wird.

Wenn du trotzdem unsicher bist, helfe ich dir gerne bei der Größenfindung. Dazu brauche ich Angaben zur Länge und Dicke deiner Haare. Auch ein Haarfoto zur Veranschaulichung ist nie verkehrt.

Wie groß können die Forken angefertigt werden?

Die Acryl-Brettchen aus denen ich die Forken fertige sind insgesamt ca. 15cm lang. Beim Bearbeiten geht aber immer noch mal was an Länge verloren. D.h. die Nutzlänge der Forke kann max. 12,5 - 13cm betragen.

Eine Ausnahme sind die Forken aus Clear Acryl, diese sind auch in Überlänge möglich.

 

Edelholzforken und Fusionforken sind in verschiedenen Längen möglich, dies richtet sich immer nach dem vorhandenen Holz.


Welche Zinkenanzahl ist möglich?

Bei Acrylforken sind 2- oder 3-zinkige Forken machbar. Wobei bei den 2-zinkigen Forken auch die Donnergugi-Form möglich ist.

Edelholzforken können auch mit mehreren Zinken angefertigt werden. Da kommt es ganz auf die Größe des ausgesuchten Holzstückes an.

Wie bewahre ich die Haarforken auf, wenn ich sie nicht benutze?

 

Alle Haarforken werden von mir in einem Aufbewahrungsbeutelchen geliefert. In diesem sind sie gepolstert und auch vor zu viel Sonneneinstrahlung geschützt.

Lagere die Forken am besten in diesen Säckchen und wenn möglich dann zusätzlich noch in einer Schublade.

 

Edelholzforken und Fusionforken bitte nicht im Badezimmer lagern. Dort entsteht zu viel Feuchtigkeit, was nicht gut für das Holz ist.

Acrylforke in der Farbe The Abyss
Acrylforke in der Farbe The Abyss